Im April haben wir mit dem Generator Kollektiv zusammen zu "30 Urban Actions" aufgerufen.

Aufgrund der Coronakrise mussten alle Kunst- und Kultureinrichtungen temporär schließen. Das öffentliche Leben war eingeschränkt.

Wir wollten die Zeit nutzen und den öffentlichen Raum als Bühne bespielen. Irritieren, ein Zwinkern bringen, motivieren, Aufmerksamkeit schaffen. Besonders in Zeiten in denen sich Vieles in den digitalen Raum verlagert hat, haben wir sichtbare und für Jede*n zugängliche Kunst geschaffen.

Verschiedene Akteur*innen und Initiativen haben mit gemacht und es gab jeden Tag im April eine andere temporäre Aktion.

Mehr zu dem Projekt unter hnnvr.

Unbenannt-4.jpg

partner

Logo_30UrbanActions.jpg
logoHeader.png
Kulturbüro-der-Landeshauptstadt-Hannover
65686315_457565591567716_492949171547301